Sugar Girls

Schafstedt, 27.06.2015 Cafe Kerzenhof ©Ulrike Schacht

Sugar Girls

Ein eigenes Café eröffnen – geben wir es zu. Fast jede von uns hat davon schon mal geträumt. Und wenn es nicht das Café ist, dann ein Buchladen oder was mit Deko. Bei den meisten bleibt es beim Träumen. Und oft ist das auch gut so, denn dieser rosarote Wunsch kommt in seiner Vorstellung ganz leicht daher. Die Realität ist eine andere. Viel Mut, noch mehr körperlicher und seelischer Einsatz, kaufmännisches Geschick, Weitsicht und der eiserne Wille, all das ein paar Jahre auszuhalten – das braucht es, um aus einem Traum ein reales, erfolgreiches Unternehmen zu machen. Bei all der Planung und Vorbereitung kommt irgendwann der Punkt des Loslassens. Diese Zwischenwelt, wenn der alte Job noch da ist, aber die Neue kurz vor der Eröffnung steht. So verrückte Punkte, an denen Kreditverträge mit beängstigenden Zahlen unterschrieben werden müssen. Handwerkern mit einem Kopfnicken die Erlaubnis zu geben, Wände einzureißen oder mal 50 Torten an einem Tag herzustellen. Jana Hentschel, Meike Werkmeister und Ulrike Schacht haben 20 Frauen getroffen, die sich ihren Wunsch erfüllt haben. Und damit erfolgreich sind. Ihre Geschichten sind in dem wunderbaren Buch „Sugar Girls“ zu lesen.

Drei Sugar Girls, nämlich Diana Öztropak mit „Fräulein Frieda“ in Neumünster, Dorte Bork mit ihrem „Kerzenhof-Café“ in Schafstedt und Morlen Heinemann mit „mmhio“ in Kiel, kommen aus Schleswig-Holstein – das ist ja schon mal ganz schön. Heißt nämlich auch für uns: kurze Wege zu leckeren Kuchen. Zwei von den Dreien kenne ich persönlich und das ist nun noch viel schöner. Weil man genau weiß, dass was in dem Buch steht, stimmt und ist sogar noch einen Hauch besser.

Sugar Girls – ein leckeres Lesevergnügen und ein Buch über Mut, Durchhaltevermögen und weibliche Intuition.

Die Sugar Girls findet Ihr auch online:

www.facebook.com/SugarGirlsBuch

https://www.callwey.de/buecher/sugar-girls/

Die Autorinnen, die Fotografin
Jana Henschel arbeitet nach Stationen wie „Der Tagesspiegel“, „Die Welt“ und „Bild“ als Reporterin bei einer großen deutschen Frauenzeitschrift. 2008 erschien ihr Buch „Telefonate mit Denise“.
Meike Werkmeister schreibt als freie Autorin für verschiedene große Magazine. Seit 2010 veröffentlicht sie ihre Kolumne „Soviel zum Thema“ in der Frauenzeitschrift „Maxi“. Im Frühjahr 2016 erscheint ihr Roman „Nachspielzeit in Sachen Liebe“.
Die Fotografin Ulrike Schacht arbeitet als freie Fotografin. Zu ihren Kunden zählen viele namhafte Magazine und große Unternehmen.
Jana Henschel / Meike Werkmeister / Ulrike Schacht
Sugar Girls
20 Frauen und ihr Traum vom eignen Café
2016. 192 Seiten; 343 farbige Abbildungen
21,5 x 28 cm. Gebunden mit Sonderausstattung
[D] 29,95 / € [A] 30,80 / sFr. 40.90
ISBN: 978-3-7667-2211-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.